Patenschaften / Ausbildung

Helfen aber wie?

Nach dem ersten Willkommen und Nothilfe stehen wir nun vor der eigentlichen Herausforderung— der langfristigen Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft. Damit dies gelingt, braucht es neben dem Willen zur Integration auf Seiten der Flüchtlinge die Bereitschaft zur Aufnahme und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger.

 

Das Modell Patenschaften ist hier in besonderer Weise geeignet, durch kontinuierliche Begleitung und persönliche Beziehungen die ersten Schritte in einer fremden Kultur erfolgreich zu meistern.

 

Viele Menschen in unseren Kommunen können es sich durchaus vorstellen, sich in der genannten Weise zu engagieren, sind aber unsicher, ob und wie sie die ersten Schritte tun sollen.

  • An wen soll ich mich wenden?
  • Wie bekomme ich Kontakt zu Flüchtlingen?
  • Wie kann ich mich verständlich machen?
  • Welche Aufgaben kommen auf mich zu?
  • Wie hoch ist der zeitliche Einsatz?
  • Wo bekomme ich Unterstützung für mein Engagement?

All diese Fragen werden praxisnah und mit qualifizierten ReferentInnen im Rahmen einer Fortbildungsreihe von Ende August bis Anfang Oktober 2016 bearbeitet, die das Evangelische Dekanat Vorderer Odenwald in Zusammen-arbeit mit dem Diakonischen Werk Darmstadt-Dieburg konzipiert hat.

Neben der Wissensvermittlung steht vor allem der Erfahrungsaustausch und die Vernetzung mit anderen Engagierten im Mittelpunkt.

 

Die Fortbildung besteht aus 6 Bausteinen für 4 feste Gruppen von jeweils 20-25 Patinnen und Paten. Alle Bausteine werden möglichst praxisnah, entlang der konkreten Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von qualifizierten Referenten und Referentinnen durchgeführt. 

 

Kosten: Das Angebot ist für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei, Schulungsmaterial wird zur Verfügung gestellt.

 

Zielgruppe: bereits engagiertete Begleiter und Begleiterinnen von Geflüchteten und solche, die es werden wollen.

 

Termine , Themen und Ort

entnehmen Sie bitte dem Flyer

 

Download
170213_Flyer_HerzundWissen korr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 921.7 KB

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.