Am Samstag, 14.4. hatten wir die Familien der Geflüchteten aus dem Ort mit ihren Schulkindern wieder mal zum Spielen ins Medienzentrum eingeladen.

Die betreuten Familien waren wie jedes Mal fröhlich dabei. Wir konnten uns gut unterhalten und miteinander spielen, die Deutschkenntnisse haben sich verbessert. Die Kids haben ja ohnehin kaum Verständigungsprobleme.

Wir waren insgesamt über 50 Leute, fast die Hälfte davon Geflüchtete aus Afghanistan bzw aus dem Kurdengebiet des Irak (Jesiden).

Frank Brenda von ADRA und Johannes Weigmann vom AWW äußerten sich lobend über unser Engagement zur Förderung der Schüler und zu den Deutschkursen. Dank an alle Helfer!

Inzwischen haben sich 9 Schüler verbindlich für unsere kleine Urlaubsreise in der ersten Juliwoche angemeldet, auch die Finanzierung ist nun geklärt, die Kosten übernimmt ADRA im Rahmen der Aktion 'Gemeinsam für Flüchtlinge '.

Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Treffen - vielleicht mal als Grillfest oder gemeinsames Mittagessen? Damit aus Nachbarn Freunde werden ...